Anwendungsfragen+49 37421 7224-0

Technischer Support+49 37421 7224-200

Projekt IVoTeG

Telematikunterstützung für die Impulsregion Vogtland 2020

Das Vogtland ist in Sachsen die Region mit der größten Altersquotientprognose und dem größten Bevölkerungsrückgang seit 1991. Mit dem Alter steigen die Zahl der Erkrankten und die Zahl der Krankheiten pro Patient signifikant an. Da die Zahl der Ärzte sinkt und auch die Ärzte immer älter werden, steht der Vogtlandkreis wie viele andere ländliche Regionen in Sachsen auch vor großen gesundheitspolitischen Herausforderungen. Mit dem Projekt IVoTeG sollen in "abgehängten" Regionen in ambulanten Service-Zentren virtuelle Sprechstunden durchgeführt werden. Diese ambulanten Service-Zentren sind mit mittlerem medizinischen Personal besetzt, die

  • mit dem Patienten bereits mögliche Voruntersuchungen durchführen
  • relevante Daten (intersektorale Therapiespektren wie z.B. Vital-, Laborwerte, Medikamente Daten aus Physiotherapie, ...) erfassen - die Zustimmung der Patienten vorausgesetzt - für ein rechtzeitiges Erkennen der Risiken als präventiver und integrativer Ansatz für einen Verbleib zu Hause
  • einen Termin für einen virtuellen Arztbesuch (mit telematischem "vis a vis" zwischen Arzt und Patient) zwischen Patient und Arzt vereinbaren, der vorbereitende Untersuchungen durchführt
  • dem Arzt vorab auf sicherem Weg bereits Fallinformationen übermitteln und
  • dem Patienten bei dem virtuellen Arztbesuch fachlich und technisch assistieren (in der Form, wie das auch durch Angehörige geschehen würde)
  • Hausbesuche bei den Patienten vornehmen
  • als Care- und Casemanager im Versorgungsprozess zu handeln.

Der Nutzen des Projektes für Bürger als Patienten, Leistungserbringer und die Region ist vielfältig. Stellvertretend seien hier nur einige Beispiele genannt:

  • Das Projekt hilft, die Versorgung der Bürger in ländlichen Regionen mit demographischen Problemen aufrecht zu erhalten.
  • Durch die vorbereitenden Untersuchungen findet ein Vorselektieren nach Fallschwere statt. Dabei werden unnötige Behandlungen und Transporte vermieden.
  • Es werden neue, moderne Versorgungsmodelle entwickelt und im Vogtlandkreis erprobt.
Projektpartner in IVoTeG sind das Klinikum Obergöltzsch/Rodewisch, die Simba n³ GmbH, die Westsächsische Hochschule Zwickau und GeriNet Leipzig GmbH.